Rubrik:  Fuchsschwanz des Tages

Mein Held

Foto von Gigi Ibrahim - flickr - http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de

Man stelle sich folgende Biographie vor: In einem Land des arabischen Frühlings wird ein 36-jähriger Herzchirurg Zeuge der öffentlichen Demonstrationen, in deren Folge der zuvor regierende Machthaber gestürzt werden kann. Er ist ergriffen von den Vorgängen, von dem, was Menschen gemeinsam erreichen könnnen. Noch mehr berührt ihn jedoch, und zwar im negativen Sinne, die einseitige und wahrheitsverzerrende Berichterstattung der staatlichen Medien, in denen sich Lügen und Vorurteile die Klinke in die Hand geben, die sich überbieten im Denunzieren der Demonstranten und der Causa im generellen.

Er beginnt, aus seiner Abstellkammer heraus, sich der Mittel der Satire zu bedienen um auf die falsche Berichterstattung aufmerksam zu machen und stellt die daraus entstandenen Videos auf Youtube online. Dort treffen sie auf großes Interesse, millionenfach werden seine kurzen Clips angesehen. Ein halbes Jahr später, erhält er eine eigene Fernsehshow im nationalen Fernsehen. Sein Schaffen orientiert sich an den amerikanischen Sendungen der Komiker Jon Stewart und dessen äußerst erfolgreichem Spin-Off Stephen Colbert. Für diejenigen, denen Jon Stewart noch kein Begriff ist: Wenn man in diversen Feuilletons immer wieder liest oder es ungefragt mitgeteilt bekommt, wie gut Harald Schmidt “früher” doch gewesen sei (interessant übrigens, wie sich dieses “früher” konsequent in die Vergangenheit fortsetzt) – diese Vorstellung multipliziert mit 10 und man erhält Jon Stewart.

(Wer sehen möchte, wie Anno 2006 jemand die Kahn’esken Eier hatte, George Bush in einer mehr als 20-minütigen Rede, vor der versammelten Weltpresse aus 3 Metern Entfernung ins Gesicht zu sagen, für wie dumm er ihn und für wie scheinheilig er seine Politik der allgemeinen Überwachung hält, der schaut bitte hier nach, es lohnt sich wirklich.)

Seine Show, die er nach einem Wechsel zum Fernsehsender CBC in “Das Programm” umbennen wird, entwickelt sich zum Dauerbrenner, er wird innerhalb kürzester Zeit zum größten Star des nationalen Fernsehens. Doch auch nach dem Sturz des ersten Machthabers hört er nicht auf, unbequeme Überlegungen anzustellen, diese humoristisch zu verarbeiten und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Und das in einem Land, in dem Kritik an den Mächtigen alles andere als ungefährlich ist. So stimmte er zuletzt zu den eingängigen Klängen von “Copa Cabana” (…her name was Lola, she was a Show-girl…) eine wie ich finde sehr gelungene Lobeshymne auf den aktuellen Präsidenten seines Heimatlandes an (die sich im Original natürlich etwas besser reimt):

“Seine Name war Mursi, er schnappte sich die Präsidentschaft, er kam mit einem großen Plan, doch am Ende legte er uns aufs Kreuz…”

Die Regierung erließ aufgrund öffentlicher Kritik wie dieser einen Haftbefehl gegen ihn, der sich auf “die Verunglimpfung des Islam und des Staatsoberhaupts” stützt. Der Angeklagte erschien daraufhin mit einem überdimensional großen Hut vor Gericht, stellte sich allen Fragen und ließ sich im Anschluss von der Menschenmenge feiern.

Worauf ich damit hinaus oder gar anspielen möchte? Vielleicht auf die Wirkung, die Satire haben kann. Möglicherweise auf den chronischen Mangel charismatischer Komiker in Deutschland. Eventuell auf die Tatsache, dass in der schnelllebigen Medienlandschaft Geschehnisse in anderen Ländern relativ schnell abgehandelt werden, die dortigen Probleme aber keinesfalls mit dem Verlust der allgemeinen Aufmerksamkeit verschwinden? Oder aber es geht mir ganz einfach darum, etwas weiterzugeben, das mich tief beeindruckt hat. Wer weiß.

Inzwischen ist der Ägypter Bassem Youssef mehrfach in der Sendung seines Vorbilds aufgetreten, gehört laut dem Time Magazine zu den “100 Most Influential” des Jahres 2013 und wenn ich seine Sprache verstehen würde, hätte er einen glühenden Fan mehr, der jede seiner Sendungen verfolgt.


verfasst von Ole  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


6 − = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>