Mein Held

Foto von Gigi Ibrahim - flickr - http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de

Man stelle sich folgende Biographie vor: In einem Land des arabischen Frühlings wird ein 36-jähriger Herzchirurg Zeuge der öffentlichen Demonstrationen, in deren Folge der zuvor regierende Machthaber gestürzt werden kann. Er ist ergriffen von den Vorgängen, von dem, was Menschen gemeinsam erreichen könnnen. Noch mehr berührt ihn jedoch, und zwar im negativen Sinne, die einseitige und wahrheitsverzerrende Berichterstattung der staatlichen Medien, in denen sich Lügen und Vorurteile die Klinke in die Hand geben, die sich überbieten im Denunzieren der Demonstranten und der Causa im generellen.

Er beginnt, aus seiner Abstellkammer heraus, sich der Mittel der Satire zu bedienen um auf die falsche Berichterstattung aufmerksam zu machen und

Hitler, aber fair

Gestern, 21 Uhr, geschah es: gutes Fernsehen – und das in einer dieser Talkshows. Frank Plasberg lud in sein schwer beleuchtetes Wohnzimmer zum munteren Diskutieren ein, über ihn, Hitler, den Bösen.

Das Thema: “Hitler als Witzfigur – worüber darf Deutschland lachen?”. Im Rund saßen Leo Fischer, Chefredakteur des Satire-Magazins Titanic, Flachwasser-Comedian Oliver Pocher, Erika Steinbach (CDU), Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Rudolf Dreßler, ehemaliger deutscher Botschafter in Israel, und Literaturkritiker Hellmuth Karasek.

Die Diskussion drehte sich

Gebt uns mehr Ramsch

Foto: foistclub - www.flickr.com - http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de

Ich habe mich gerade damit angefreundet, das ZDF abgesehen von sporadischen Fußballübertragungen nicht nur mit langweiligem Ramsch zu assoziieren, da kündigt Intendant Istnichtwichtig an, die Sparte ZDF-Kultur einstellen zu wollen.

Sparmaßnahmen und so. Gibt ja sicherlich auch keine anderen Enden an denen man knausern könnte.

15 Minuten Ruhm

Foto: GlobalCitizen01 - www.flickr.com - http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/deed.de

Was haben Menschen, deren Body Mass Index ebenso in den extrem ungesunden Regionen angesiedelt ist, wie der ihres Haustieres; Frauen, die per Internet ihren Traummann gefunden haben und Jugendliche, die ihren ersten (Trink-)Urlaub gerne exzessiv verleben sowie inbegriffene Eskalationen gerne im nationalen Fernsehen dokumentiert sehen möchten gemeinsam?

Richtig, hier wird ihnen geholfen.

Das Maß der Dinge

Foto: http://www.flickr.com/photos/kalleboo/ - http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de

In wenigen Tagen, genauer gesagt am 3. Februar, steht das größte jährliche Sportspektakel der Amerikaner an – der XLVII. Superbowl, das nationale Endspiel um die wichtigste Trophäe der NFL. Und auch wenn jeder, der sich je auch nur Ausschnitte eines Baseballspiels angetan hat, für jede amerikanische Sportart dankbar ist, die nicht als uneheliches Kind von Langeweile und Folter daherkommt, muss man diesem Spiel nichts abgewinnen.

Einschalten lohnt sich dennoch: Ob Christina Aguilera der Nationalhymne neue Wörter hinzudichtet, der kleine Justin der armen Janet die Klamotten zerreisst,

Die beste Fernsehsendung aller Zeiten – ein Nachruf

Foto: Zucker & Plastik

“Das war’s für uns jetzt an dieser Stelle. Bleibt uns nur noch zu sagen: Jetzt kommen die Kollegen von heute nacht. So sieht’s aus. So wie immer. So war’s vier Jahre lang. Ihnen ganz ganz herzlichen Dank. Bleiben Sie uns dennoch gewogen. Bis bald. Tschüss.” Es ist nicht weniger als einer dieser großen Fernsehmomente im zweiten deutschen Fernsehen. Kurz bevor der Moderator diese Worte sprach, regnete es Goldglitter. Eine große Torte wurde angeschnitten. Es gab Blumen für die Damen. Umarmungen. Tränen. Am 28.12. wurde die bis dahin beste Sendung im deutschen Fernsehen eingestellt: Lanz kocht! Ein Nachruf.

Wenn heute Gegenteiltag wäre

Wenn heute Gegenteiltag wäre, dann würde ich den Fernseher einschalten, weil ich genug habe von diesen geistlosen, langweiligen und immer gleichen Büchern, die mir in letzter Zeit unaufhörlich begegnen, die auf Großleinwänden neben Hauptstraßen beworben werden, die durch immer neue Perversionen versuchen, den Spannungsbogen um mehr als 360° dehnen.

Ich hätte nicht nur Vertrauen in die Politik,

Warum Deutsche nicht witzig sind

Die Lektüre dieses Artikels brachte mich dazu, selbst einmal über all die stumpfen, teilweise von Vorurteilen nur so durchtränkten Witze nachzudenken, die in den letzten Jahren den Weg in das Aufnahmezentrum meines Gehirns beschritten haben. Hängen geblieben ist dabei unter anderem folgende Blödelei:

Was sind die drei kürzesten Bücher der Welt? – “Deutscher Humor”, “Englische Köstlichkeiten” und “Italienische Heldentaten”.

Dieses drittklassige Spiel mit oft genannten Stereotypen der jeweiligen Nationen alleine wäre nicht weiter erwähnenswert. Doch dann las ich heute zufällig jenen Artikel, der das innere Faß des Mitteilungsstrebens zum Überlaufen brachte. Die zugehörige Schlagzeile sollte natürlich “Unwitzigste Frau Deutschlands trifft aalglatte Marionette” lauten. Tat sie aber nicht.

Ulmen & Tschirner vs. Dichter & Denker

Tatort

Foto: Tatort von me vs gutenberg http://www.flickr.com/photos/me_vs_gutenberg/17635989/

Tja, da ist man mitten in der Nacht dabei, den Fuchsschwanz des Tages digital zu Papier zu bringen, da kommen einem Christian Ulmen und Nora Tschirner plötzlich als neue Tatort-Kommissare dazwischen. Bup. Möchten Sie die Änderungen speichern? Nein. Tschüss Obamney! Hello again Tatort!

Wenn ich Du wäre, würde ich das lassen

Wir Medienmenschen kennen das: Abends nach dem Dreh mit der illustren Crew unterwegs, den fotografierenden long tail hinten dran. Schließlich ist Mittwochs Bergfest und es gab schon ab 16.00 Uhr Becks im Konfi. Dann ab in was szeniges. Vor der Tür hip, stylisch und öffentlich, drinnen hip, stylisch und privat.