Pong, Philly Style

Nach Pong an der Ampel nun die nächste Kracherversion des Doppelbalkenspiels: Hochhaus-Pong. Auf 29 Etagen wurde in Philadelphia gespielt. Wir finden das: ganz groß!

Das Maß der Dinge

Foto: http://www.flickr.com/photos/kalleboo/ - http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de

In wenigen Tagen, genauer gesagt am 3. Februar, steht das größte jährliche Sportspektakel der Amerikaner an – der XLVII. Superbowl, das nationale Endspiel um die wichtigste Trophäe der NFL. Und auch wenn jeder, der sich je auch nur Ausschnitte eines Baseballspiels angetan hat, für jede amerikanische Sportart dankbar ist, die nicht als uneheliches Kind von Langeweile und Folter daherkommt, muss man diesem Spiel nichts abgewinnen.

Einschalten lohnt sich dennoch: Ob Christina Aguilera der Nationalhymne neue Wörter hinzudichtet, der kleine Justin der armen Janet die Klamotten zerreisst,

Bang, bang, my baby shot me down

Foto: Seattle Municipal Archives http://www.flickr.com/photos/seattlemunicipalarchives/, http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.de

Seit ich 15 Jahre alt war, sehen ich und andere Zeitgenossen meines Alters sich regelmäßig mit dem Vorwurf konfrontiert, Counter-Strike und Gangsta-Rap seien Schuld an allem Übel dieser Welt. Also jetzt nicht unbedingt an der Flughafen-Causa, dem Texas Nationalist Movement und Sonja Zietlow, zumindest aber an der Verrohung der Jugend hin zu einem gewaltliebenden Mob, der Rentner auf dem Bahnhof hinterrücks umgrätscht und  dem kleinen Dustin/ Steven/ Kevin auf dem Schulhof regelmäßig die zwei Pausen-Cheeseburger aus der Brotdose abzieht. 

War was?

100 Schüsse, 27 Tote, ein Gefühl: Schock. Die Kleinstadt Newtown hat sich in die Seele einer Nation gebrannt. Die Öffentlichkeit, die Medien, der Präsident – alle sind erschüttert. Nicht nur die Zahl der Toten des Amoklaufs erschreckt, sondern vor allem die Art der Opfer: Kinder.

Wieder einmal erheben sich die Rufe nach einer Verschärfung des Waffenrechts. Wieder einmal sagt Präsident Barack Obama: ”Wir müssen handeln.” Und wieder einmal wird die Waffenlobby dagegen halten: “Waffen töten niemanden, sondern Menschen.” Wird sich also diesmal tatsächlich etwas ändern?

Good Night, and Good Luck.

“To all the reporters and production-crew, we wish you good luck. And to all of you, good night.” Mit diesen Worten kündigen Cindy Michaels und Tony Consiglio, Nachrichtensprecher des Senders ABC 7, am Dienstag Abend On-Air ihren Job.  Zuvor bedankt sich das langjährige Moderatoren-Duo bei den Zuschauern und der Community des Lokalsenders in Bangor* im Bundesstaat Maine. Doch was war passiert? 

Barack, call me maybe

Zwei Tage noch, dann ist endlich mal wieder eine Frage beantwortet. In den USA wird der erste afroamerikanische Präsident wieder- oder der erste Mormone als Präsident neu gewählt. Den Obama mag man, den Romney nicht. Eigentlich ganz einfach. Lasst doch die Europäer wählen! Klingt genauso simpel wie das Call Tool auf der offiziellen Kampagnen-Website der Demokraten.

How to create a Meme

Wo liegt das Ende der Welt? Wer ist der nette Mann, der mir per Email fortlaufend junge, russische Frauen zur Heirat nahelegt? Und wie entstehen eigentlich diese lustigen Katzenbilder?